Umwelterziehung

Die Erziehung zu umweltverträglichem Verhalten und Nachhaltigkeit ist uns schon seit über einem Jahrzehnt ein besonderes Anliegen. So besitzt die Schule schon seit 1997 eine Photovoltaikanlage, die erste Schulanlage in Heilbronn überhaupt. Die Nutzung von Solarenergie wird den Schülerinnen und Schülern nicht nur durch die dort angeschlossenen Messinstrumente sondern auch durch verschiedene mit Solarenergie betriebene Modelle vor Augen geführt. Schon in der 90er Jahren nahm die Schule an einem Energiesparmodell (Kontractingmodell) der Stadt teil, bei dem die Hälfte der eingesparten Energiekosten der Schule wieder zur Verfügung gestellt wurde. Unterstützt wurde diese Aktion durch die in jeder Klasse gewählten Energiebeauftragten.

Auch Mülltrennung und Müllvermeidung sind im permanenten Blickfeld. So hat jedes Klassenzimmer seine Papierkiste, die in den schuleigenen Großcontainer entleert wird. (siehe Bild). In den Aufenthalts- und Verkehrsbereichen werden die Schüler zur Benutzung der gelben Tonnen angeregt.

Einen wenig genutzten Fahrradabstellplatz haben Schüler zusammen mit Lehrern in den 90er Jahren in einen naturnah betriebenen Schulgarten umgewandelt.
Regelmäßige Lerngänge in der Unterstufe zur Naturbeobachtung vermitteln den Schülern die Freude an der Natur und den Respekt vor einer intakten Umwelt.