News › Englandaustausch 10.-17.Oktober.2017

ENGLANDAUSTAUSCH 2017
(10.10.17-17.10.17)

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr, 2017, der Englandaustausch mit unserer Partnerschule Norwich High School for Girls statt.
Hierbei handelt es sich um eine Privatschule, bei der wir allerdings nicht mit in den Unterricht konnten. Dies machte uns jedoch nichts aus, da wir in den Gastfamilien Englisch redeten und somit auch viel über ihre Kultur erfahren haben.
Da das Interesse von englischer Seite meist geringer ist als das der Deutschen, musste dieses Jahr ausgelost werden. Aus ca. 50 Anmeldungen, durften 10 Glückliche teilnehmen.

Hinfahrt:
10. Oktober – endlich war es soweit! Um 9.00 Uhr trafen sich die 10 Schülerinnen und Schüler mit Frau Engelhardt und Frau Walter auf dem Parkplatz des EHKGs. Kurz nach 9.00 Uhr ging es dann auch schon los. Die Hinfahrt verging wie im Fluge und nach insgesamt 4 Stunden Busfahrt und 1,5 Stunden Flug waren wir endlich an der High School angekommen, wo wir alle herzlich von unseren Austauschschülerinnen begrüßt wurden.

Mittwoch:
Gleich am ersten Tag stand der Ausflug nach Morsten an, wo wir Robben in der freien Natur betrachten und ein englisches Herrenhaus besuchen sollten, aber dieser wurde kurzfristig wegen des schlechten Wetters abgesagt. Doch so schlimm war das gar nicht, ganz im Gegenteil sogar! Denn nach kurzem Überlegen entschieden wir uns nach Wells, an der Nordküste, zu fahren. Dort hatten wir einen 1,5 stündigen Strandspaziergang, der uns allen sehr gefallen hat. Anschließend ging es nach Sandringham, das alte Wohnhaus von Kate und William. Nach Swaffham, einer Kleinstadt westlich von Norwich, ging es ebenfalls noch. Dort hatten wir schließlich noch 1 Stunde Freizeit.

Donnerstag:
Wie gewohnt trafen wir uns um 8.45 Uhr an der NHS, um in die Innenstadt von Norwich zu marschieren. Unmittelbar nach der Ankunft, stand uns 1 Stunde Freizeit zur Verfügung. Danach marschierten wir weiter in Richtung Kathedrale und besuchten daraufhin das Castle Museum.

Freitag:
Den Freitag verbrachten wir in Great Yarmouth, wo wir zuerst das Elizabethan museum, danach das Time and Tide Museum, ein Fischereimuseum, besuchten. Dort gab es tolle Ausstellungsstücke, wo man eine Menge über das frühe Leben der Fischer erfuhr. Später spazierten wir am Strand und Pier entlang und hatten noch eine kurze Freizeit in der Stadt, bevor wir am Nachmittag wieder mit dem Zug zurück nach Norwich fuhren.

Bild: Great Yarmouth

Samstag und Sonntag:
Am Wochenende waren die beiden Familientage, wo jeder etwas mit seiner Austauschpartnerin unternommen hatte, oft aber auch in Kleingruppen. Die einen spielten Laser Tag und hatten einen Shoppingtag in der Stadt, die anderen dagegen gingen kegeln und in die Trampolinhalle.

Montag:
Am Montag stand der Höhepunkt der ganzen Woche an – London! Nach einer zweistündigen Zugfahrt erreichten wir die Weltmetropole, wo es dann zu Fuß durch ganz London ging. Als erstes besuchten wir den berühmten Covent Garden, welcher ein Unterhaltungs- und Einkaufsviertel ist. Dort bekamen wir wieder 1 Stunde Freizeit um die ganzen Läden zu durchstöbern. Kurz danach marschierten wir weiter in Richtung Buckingham Palace und dem St. James Park. Von dort aus ging es zum London Eye, wo wir eine wirkliche schöne Aussicht auf die Weltmetropole London, aus einer Kabine, genießen durften. Im Anschluss marschierten wir zur South Bank. Dort hatten wir kostenlosen Eintritt in das Tate Modern Kunstmuseum. Schließlich liefen wir zurück zum Londoner Hauptbahnhof, beschlossen aber auf dem Rückweg noch in ein Einkaufszentrum zu gehen, wo wir noch genügend Zeit hatten Souvenirs und Weiteres einzukaufen.
Leider ging der aufregende Tag viel zu schnell zu Ende, und bevor wir es wahrnahmen, saßen wir schon im Zug nach Norwich.

Bild: London, South Bank

Dienstag:
Am Dienstag waren wir schon am Ende unserer Reise angekommen. Unsere Austauschpartnerinnen begleiteten uns zum Bus und verabschiedeten sich. Einerseits fiel der Abschied vielen besonders schwer, doch andererseits freuten sich alle, endlich wieder ihre Familien zu sehen. Nach insgesamt 4 Stunden Busfahrt und ca. 1,5 Stunden Flug waren wir wieder am Elly, wo wir alle herzlich von unseren Familien empfangen wurde.

Nach einer wirklich schönen, abwechslungsreichen Woche kann man abschließend sagen, dass der Austausch eine sehr schöne Erfahrung war und auf jeden Fall weiterzuempfehlen ist. Alle lernten die englische Kultur kennen und hatten auch gleichzeitig die Chance ihren Freundeskreis zu erweitern.
Nicole Kralj 9b