Elternbrief Nr. 15, 20.07.2022

Liebe Eltern,

in diesem letzten Schreiben im Schuljahr 2021/22 möchte ich einen Blick zurück, aber auch nach vorn werfen. Im September 2021 war zu befürchten, dass wieder viel Unterricht aus der Ferne und am PC stattfinden würde, was dann aber zum Glück nicht der Fall war. Trotzdem hat Corona viele Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer getroffen, was uns immer wieder vor organisatorische Herausforderungen gestellt hat. Vieles von dem, was Schule ausmacht, Konzerte, Chöre und Theater, Exkursionen, Fahrten, Ausflüge und Schüleraustauschprogramme – alles muss sich erst wieder entwickeln, und es wird seine Zeit brauchen, bis wir wieder wie zuletzt im Jahr 2019 „funktionieren“.

Was Versäumnisse betrifft, so haben wir mit einigen Kursen in Zusammenhang mit dem „Lernen mit Rückenwind“ dagegengehalten, haben diverse Förderkurse angeboten, aber so ganz glücklich können wir mit den Ergebnissen in diesem Jahr nicht sein. Dies gilt für alle Jahrgänge. Ich hoffe sehr, dass das kommende Schuljahr endlich wieder ein normales sein wird.

Für das neue Schuljahr haben wir die Genehmigung zur Einrichtung einer Vorbereitungsklasse erhalten. Diese Klasse soll Kinder und Jugendliche ohne bzw. mit sehr geringen Deutschkenntnissen nach einem Schuljahr in die Lage versetzen, an eine Regelschule wechseln zu können. Demzufolge liegt der Schwerpunkt auf dem Fach Deutsch, das mit zehn Stunden pro Woche unterrichtet wird, ferner auf Englisch, Mathematik und Gemeinschaftskunde. Diese Klasse richtet sich grundsätzlich an alle Migrantenfamilien, aber die sinnvolle Beschulung von ukrainischen Flüchtlingskindern hat bei der
Erstellung des Konzepts für die VKL eine wesentliche Rolle gespielt.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung im Verlauf dieses schwierigen Schuljahres! Mein herzlicher Dank richtet sich am Ende dieses Schuljahres aber auch an unser engagiertes Lehrerkollegium, an unsere zuverlässige, positiv denkende Schülerschaft, an unseren Elternbeirat, der sich stets verlässlich für die Schule engagiert und dem es ein Anliegen ist, die erzieherische Arbeit der Pädagogen zu unterstützen. Auch unserem Förderverein sei an dieser Stelle gedankt für die großzügige Unterstützung schulischer Projekte. Mein Dank geht ebenso an meine innovativen und stets zuverlässigen Mitstreiter in der Schulleitung und natürlich auch an die Mitarbeiterinnen in der Verwaltung, die mit stets gleichbleibend guter Laune die anfallenden Arbeiten außerordentlich effektiv erledigten. Auch unserem Hausmeister
Thomas Straub ein herzliches Dankeschön für seinen nimmermüden Einsatz!
Zuletzt bedanke ich mich noch bei unserem Sachaufwandsträger, der Stadt Heilbronn, die immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche hat und unsere Arbeit in beispielhafter Weise unterstützt. Wir wissen, wem wir wert und teuer sind.

Am letzten Schultag endet der Unterricht nach der dritten Stunde um 10.30 Uhr. In Absprache mit unseren Nachbarschulen fahren die E-Busse allerdings erst um 11.15 Uhr. So lange müssen sich die Kinder, die die E-Busse nutzen, auf dem Schulgelände aufhalten.

Nichtsdestotrotz dürfen wir uns alle nach einem anstrengenden Schuljahr auf ein paar erholsame Sommerwochen freuen, auf eine ruhige Zeit mit unseren Familien. Genießen Sie die kommenden Wochen. Ich freue mich darauf, Sie im September wiederzusehen.

Im Folgenden habe ich zu Ihrer Information einige wichtige Termine zusammengestellt.

Anstehende Termine
27.7.2022: Letzter Schultag mit Zeugnisübergabe
28.7.2022- 11.9.2022: Sommerferien
Bis 29.7.2022: Sekretariat offen für Eltern
8.8.-28.8.2022: Schule geschlossen
Ab 5.9.2022: Sekretariat wieder für Eltern geöffnet
12.9.2022: ab 8.00 Uhr: Erster Schultag für Klassen 6-10, J1 und J2
13.9.2022: 9.00 Uhr (Mensa): Begrüßung der neuen Fünftklässler und ihrer Eltern
16.9.2022-15.1.2023: Ausstellung „Theodor Heuss“ in Kooperation mit dem Theodor-Heuss-Haus Stuttgart in unserem Schulhaus

Ihr
gez.
OStD Christoph Zänglein, Schulleiter