Das Elly

Man sieht es ihr ja nicht an, aber das „Elly“ ist eine Schule mit einem ziemlich aufregenden Curriculum vitae. Die Wurzeln des heutigen Gymnasiums reichen weit zurück ins 19. Jahrhundert und im Laufe ihrer Entwicklung hat unsere Schule so manche Verwandlung durchlaufen. Gegründet als private Höhere Töchterschule, wurde sie im Jahre 1879 zu einer städtischen Höheren Mädchenschule – zur Keimzelle unseres „Elly“, dessen hundertfünfundzwanzigsten Geburtstag wir im Jahre 2004 ausgiebig feierten!Tradition verpflichtet – aber nicht zur Ausstellung verstaubter Zöpfe, sondern zur Bewahrung von Bewährtem und zu ständiger Fortentwicklung. Die Anfänge unserer Schule können Sie hier nachlesen und auch unsere Namensgeberin Elly-Heuss-Knapp, die Ehefrau des ersten Bundespräsidenten, stellen wir Ihnen gerne vor. Für unser „Elly“ haben wir – die Schüler, Lehrer und Eltern – in unserem Leitbild unsere gemeinsamen Vorstellungen von den Zielen und Rahmenbedingungen einer funktionierenden Schule, in der sich jeder willkommen und aufgehoben weiß, niedergelegt. Die Schüler können zwischen einem neusprachlichen und einem naturwissenschaftlichen Profil wählen, ab der 6. Klasse bietet die Schule einen bilingualen Unterricht an. Besonderen Wert legen wir darauf, unsere Schüler frühzeitig mit wichtigen Arbeitstechniken und Methoden vertraut zu machen. Hier können Sie sich über weitere Schwerpunkte unseres Schulprogramms informieren. Wichtig sind unseren Schülern und uns die Arbeitsgemeinschaften, die den Regelunterricht ergänzen und regen Zuspruch finden, und die Austauschprogramme mit unseren Partnerschulen. Derzeit wird die Schule von etwa 920 Schülern besucht, die von etwa 73 Lehrkräften und 5 Referendaren unterrichtet werden.