Zweisprachiger Unterricht

Englisch gewinnt in einer globalisierten Welt als Zweitsprache immer mehr an Bedeutung. So haben die meisten Firmen internationale Geschäftsverbindungen, auch deutsche Universitäten bieten englischsprachige Studiengänge an und wissenschaftliche Fachliteratur erscheint vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich auf Englisch.

Im bilingualen Unterricht haben die Schüler und Schülerinnen mehr Möglichkeiten, das Gelernte in der Praxis anzuwenden und ihre Ausdrucksfähigkeit zu schulen, denn die Unterrichtssprache ist Englisch. Außerdem lernen sie, Themen selbständig zu erarbeiten und ihre Ergebnisse auf English zu präsentieren.

“Übersicht als Flyer”:

Organisation des bilingualen Unterrichts an unserer Schule

Klasse 5:
Im Rahmen des verstärkten Englischunterrichts werden die Schüler langsam an den geografischen Wortschatz herangeführt.

Klasse 6:
In Projekten und Modulen im Rahmen des Englischunterrichts wird der geografische Wortschatz nach und nach ausgebaut.

Klasse 7:
Die Schüler erhalten eine zusätzliche Erdkundestunde, da Erdkunde auf Englisch unterrichtet wird.

Klasse 8:
Erdkunde und Geschichte werden auf Englisch unterrichtet, daher erhalten die Schüler eine zusätzliche Erdkundestunde und eine zusätzliche Geschichtsstunde. Sie haben nur drei statt vier Englischstunden.

Klasse 9:
Biologie wird auf Englisch unterrichtet, daher erhalten die Schüler eine zusätzliche Biologiestunde.

Klasse 10:
Biologie und Gemeinschaftskunde werden mit jeweils einer Zusatzstunde auf Englisch unterrichtet.

Oberstufe:
Ein bilinguales Sachfach (in der Regel Biologie) oder ein bilingualer Seminarkurs werden auf Englisch angeboten. Diejenigen Schüler, die Biologie bilingual gewählt haben, können das Internationale Abitur Baden-Württemberg ablegen. Es gibt einen Vorbereitungskurs für das Certificate in Advanced English (CAE). Dieser Sprachtest ermöglicht den Zugang zu vielen englischsprachigen Universitäten und ersetzt dort die Sprachtests für ausländische Studenten.