Cambridge-AG 2020/21: With Pomp and Circumstance

Als im September 2020 die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Cambridge-AG am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium Heilbronn zum ersten Treffen mit Kursleiterin Ina Engelhardt zusammenkamen, waren Motivation und Interesse groß. Zusätzlich zum an sich schon breit angelegten Kursstufen-Stundenplan hatten sie ein Fach gewählt, das ihnen innerhalb eines Jahres die Chance zum Erwerb eines äußerst prestigeträchtigen und daher überaus begehrten internationalen Sprachzertifikats eröffnete. Cambridge Niveau B2, C1 oder gar der Toplevel C2 – das sind Zeugnisse, mit denen man sich problemlos für ein Studium oder Praktikum weltweit bewerben kann und die auch an deutschen Hochschulen bei immer mehr Studiengängen eingefordert werden. Warum nicht schon jetzt eine solche Bescheinigung fürs individuelle Portfolio erwerben, die später solche Perspektiven bietet?

Einfach war es nicht, in den späten Nachmittagsstunden durchzuhalten, besonders als es draußen im Herbst dunkel und ungemütlich wurde. Womit allerdings niemand gerechnet hatte, war der harte, pandemiebedingte Schul-Lockdown, der ab Mitte Dezember eine weitere große Hürde aufbaute. Allein die regulären Fächer in dieser Ausnahmesituation unter einen Hut zu bekommen, war schon schwierig genug – und dazu noch eine AG mit schriftlichen Hausaufgaben?

Aber so leicht ließen sich die tapferen Mitstreiterinnen und Mitstreiter nicht unterkriegen. Als Ende Februar wieder Präsenzunterricht in den prüfungsrelevanten Kursstufenfächern begann, waren alle an Bord und bereit für die erste große Prüfungsherausforderung: das sogenannte Pretesting, eine Vorprüfung, die im März 2021 für Lese- und Hörverstehen sowie Wortschatz stattfand. Nachdem man hier durch ein wertvolles, direktes Feedback aus Cambridge wusste, woran man war, ging es ans gemeinsame Anmelden für die Prüfung und natürlich ans intensive Vorbereiten. Immer wieder wurden Prüfungsaufgaben trainiert, wobei das bald berüchtigte „Ping“ als Zeichen des beginnenden Hörverstehens auf der CD der Gruppe je nach Stimmungslage entweder einen erschöpften Seufzer oder ein amüsiertes Schmunzeln entlockte. Auch mündlich wurde in Tandems geübt, so dass man aufeinander eingespielt war und wusste, was einen in diesem wichtigen Prüfungsteil erwartete.

Ja, und dann war es auch schon so weit: Am Samstag, 10.07.21, ging es nach Stuttgart ans Anglo-German Institute zur mündlichen und im direkten Anschluss daran noch am gleichen Tag zur schriftlichen Prüfung. Nach diesem Marathon, den alle mit Bravour hinter sich brachten, hieß es Geduld zu zeigen, bis dann in den Sommerferien die Rückmeldung aus Cambridge kam. Geschafft!

Noch im September wurden die bewusst schlicht gehaltenen, aber nicht minder eindrucksvollen Zeugnisse verschickt und konnten am Mittwoch, 06.10.21, in einer feierlichen Zeremonie vom Schulleiter des Elly, Herrn Zänglein, an die 12 Prüflinge ausgehändigt werden. In seiner Rede verwies Herr Zänglein auf den besonderen Einsatz, den jede und jeder Einzelne unter Beweis gestellt hat und der ein entscheidender Indikator für die spätere Hochschule oder den zukünftigen Arbeitgeber sein kann. Dazu gab es per Video eine Gratulation des Geschäftsführers der Cambridge-Prüfungsabteilung, Saul Nassé. Danach sorgte der berühmte Marsch „Pomp and Circumstance“ für die passende englische Atmosphäre bei der eigentlichen Zeugnisaushändigung. Nicht zu vergessen die Graduation Caps – die aus Film und Fernsehen berühmten Hüte erfolgreicher englischer und amerikanischer Studenten. Gemeinsam wurden sie aufgesetzt und die Quaste umgelegt, um so den Erfolg der Prüflinge zu symbolisieren. Nur schade, dass die Hüte vorsichtshalber nicht in die Luft geworfen werden konnten, da sie dann doch nicht perfekt authentisch aus Stoff, sondern lediglich aus leichtem Karton waren.

Aber egal, das Ergebnis zählt, und darauf können alle Prüfling mit ihren Familien richtig stolz sein! Auch die Schule, die seit 2005/6 zum 16. Mal in Folge eine Gruppe zum Examen geführt hat, freut sich mit ihnen. Dabei konnte die Prüfung schon seit 2009/10 am Elly selber stattfinden, und seit 2018 ist die Schule selbst ein offiziell anerkanntes regionales Prüfungszentrum von Cambridge. Hätte es keine Pandemie gegeben, wären sicher auch 2021 aus dem ganzen Umland von Heilbronn Schülerinnen und Schüler der benachbarten Gymnasien ans Elly gekommen, um dort ihre Prüfung abzulegen.

Wir alle hoffen sehr, dass das Elly im kommenden Jahr In Zusammenarbeit mit dem Anglo-German Institute und seinen Muttersprachlern wieder ein solches Prüfungszentrum sein kann. Vor allem aber wäre es schön, wenn erneut ganz viele Prüflinge ein solch wertvolles Zertifikat in den Händen halten könnten, das lebenslang Gültigkeit behält, viele Türen öffnet und nicht zuletzt alle Prüflinge in ihrer Persönlichkeit und Erfahrung einen großen Schritt weiterbringt.

Und das sind die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen 2020/21:
Serkan Bilgili, Yasemin Fogarty, Tim Gelber, Julia Herold, Diana Koch, André Kontschenko, Michael Nichelmann, Franz Piontek, Mila Prcic, Daniel Streck, Jasmin Sutea und Alexia Wilk

Ina Engelhardt, Leiterin Cambridge-AG