Elternbrief Nr. 7, 22.12.2021

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

mein letztes Schreiben im Kalenderjahr 2021 hat natürlich wieder etwas mit der Pandemie zu tun. Ich hänge zu Ihrer Information das aktuelle Info-Schreiben „Und was passiert jetzt?“ an und hoffe, dass Sie es in den Ferien nicht brauchen werden. Heute sind zudem einige neue Informationen aus dem Kultusministerium bei mir eingelaufen, die ich mit Ihnen teilen möchte.

  • Die Durchführung mehrtägiger unterrichtlicher Veranstaltungen (z.B. Schullandheimaufenthalte) ist bis zum 31.3.2022 untersagt. Für diesen Zeitraum hatten wir keine Veranstaltungen dieser Art geplant. Was ab dem 1.4.2022 gilt, hängt an der Entwicklung der Pandemie ab.
  • Reiserückkehrer: Viele von Ihnen werden in den Ferien in einen wohlverdienten Urlaub fahren. Bitte helfen Sie uns zu vermeiden, dass nach den Ferien Infektionen in die Schule getragen werden, indem Sie sich testen und ggf. Absonderungsregeln einhalten.
  • Masernschutz: Die Frist zur Vorlage eines Nachweises über die erfolgten Impfungen wurde bis zum 31.7.2022 verlängert.
  • Wie geht es schulisch ab dem 10.1.2022 weiter? Das Kultusministerium wird uns bis zum 5.1.2022 informieren, welche Rahmenbedingungen gelten werden. Auch hier ist nicht abzusehen, wie die Entwicklung sein wird. Im Fall von Fernlernunterricht erfolgt Unterricht über Moodle zu den im Stundenplan dafür vorgesehenen Zeiten.

Trotz aller Widrigkeiten wünsche ich Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachtsfeiertage und ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2022.

Mit freundlichen Grüßen

OStD Christoph Zänglein

Schulleiter