Rundbrief 10.03.2021

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde unseres Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums,

die Entwicklungen der letzten Tage und Wochen machen es nötig, dass ich mich mit Informationen an Sie wende, um zu erklären, wie es schulisch bis zu den Osterferien weitergeht. Auch wenn die Coronalage verzwickt und demzufolge am 10.3.2021 noch nicht ganz klar ist, wie wir am 15.3.2021 verfahren werden, so möchte ich doch mit Ihnen das Wissen teilen, über das ich im Moment verfüge.

Am Freitag, 12.3.2021 wird in der Nähe der Schule eine Weltkriegsbombe entschärft. Die Schule ist an diesem Tag geschlossen. Das gilt für den Schulbetrieb ebenso wie für Verwaltung, Technik und Reinigungspersonal. Angesetzte Klausuren werden verschoben. Bis zu den Osterferien wird es für unsere Schülerinnen und Schüler keinen Mensabetrieb geben. Die Jahrgänge 11 und 12 erhalten wie bisher jeweils halbtags Präsenz- und Fernunterricht. In der Woche vom 15.3.-19.3.2021 ist J1 vormittags in der Schule und J2 nachmittags. In der Folgewoche 22.3.-26.3 ist J1 nachmittags in Präsenz und J2 vormittags. Am 29.3. und 30.3.2021 hat J2 am Nachmittag Präsenzunterricht und J1 am Vormittag. Klausuren werden jeweils zu den angesetzten Zeiten abgehalten. Jahrgänge 7 -10: Diese Jahrgänge erhalten bis zum 30.3.2021 Fernunterricht. Für bereits angesetzte Klassenarbeiten kommen die Schülerinnen und Schüler in die Schule. Für die Zeit zwischen Ostern und dem Schuljahresende trifft die Gesamtlehrerkonferenz am 19.3.2021 bindende Beschlüsse. Jahrgänge 5 und 6: Für diese beiden Jahrgänge kann ich erst am Freitag, 12.3.2021 eine endgültige Regelung für die Zeit vom 15.3.2021 bis zum 30.3.2021 verkünden. Es gibt zwei Alternativen, die uns im Moment gangbar scheinen. Beide Alternativen beachten Abstands- und Hygienemaßnahmen (inkl. Maskentragen).

Alternative 1: Die Lehrkraft teilt die Klasse in zwei Gruppen ein. Alle Kinder erhalten Präsenzunterricht v.a. in den Kernfächern. Der Unterricht erfolgt in zwei Räumen, und die Lehrkräfte streamen oder wechseln wiederholt den Raum. Es ist stets eine zweite Lehrkraft im zweiten Raum, damit die Kinder immer beaufsichtigt sind. Jedes Kind erhält am Tag vier Stunden Präsenzunterricht.

Alternative 2: Die Klassenlehrkraft teilt die Klasse in zwei gleich große Gruppen ein. Gruppe A erhält in der Woche vom 15.-19.3.2021 Präsenzunterricht gem. Stundenplan, während Gruppe B Fernunterricht erhält oder mit Arbeitsmaterial versorgt wird. In der Woche vom 22.3.-26.3. ist Gruppe B in der Schule und Gruppe A zu Hause. Am Montag, 29.3. hat Gruppe A Präsenzunterricht und am 30.3. Gruppe B (Fernunterricht erfolgt für die Gruppen, die nicht in Präsenz sind.).

Jeweils Donnerstag vor Unterrichtsbeginn begeben sich die Schülerinnen und Schüler, für die eine Bescheinigung der Eltern vorliegt, selbständig vor 8.00 Uhr in die Mensa zum Testen und kommen danach in den jeweiligen Unterrichtsraum.

Bitte verfolgen Sie die aktuellen Nachrichten. Ich werde am Freitag, 12.3.2021 auf unserer Homepage und auf Facebook darüber informieren, welche Alternative wir für unsere fünften und sechsten Klassen wählen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

OStD Christoph Zänglein

Schulleiter -